Gewerbegebiete
Ich will eine Flächenentwicklung, die den Verbrauch an Flächen reduziert. Dennoch benötigen wir zeitgleich Entwicklungsmöglichkeiten für unsere Unternehmen. Wir in Detmold verfügen über einen ausgeprägten und gut aufgestellten Mittelstand. Es sind gerade die mittelständischen, oftmals eigentümer- oder familiengeführten Unternehmen, die den wirtschaftlichen Motor darstellen. Sie schaffen Ausbildungs- und Arbeitsplätze, sie stehen für Qualität. Dazu zählt neben einer verkehrstechnischen Infrastruktur eine zukunftsweisende Politik für attraktive Flächen. Dem vorhandenen Nachfragestau an ausgewiesenen Gewerbeflächen muss unter anderem durch die Reaktivierung von Brachflächen, wie dem Sander Gelände, entgegengetreten werden. Dabei gilt es mit den vorhandenen Flächen schonend umzugehen und die Bürger in den Planungsvorgang miteinzubeziehen. In Detmold stehen uns 22000 m² an der Poppenbrede, 32000 m² am SkyPark, 16000 m² an der Gilde, 40000 m² ehemals Sander und 125000 m² an der Balbrede zur Verfügung.

Finanzen
Detmold ist eine finanzstarke Wirtschaftsregion und verfügt über stabile Einnahmen. Der Haushalt unserer Stadt hat ein solides Fundament. Ich setze mich unter anderen dafür ein, dass wir als verlässlicher Partner von Handel und Gewerbe für stabile Rahmenbedingungen sorgen. Die Verschuldung pro Einwohner ist im Vergleich zu anderen Kommunen in der Region vertretbar. Das ist auch unser Verdienst. Dennoch werden wir In den kommenden Jahren erhebliche Geldmittel für den Erhalt unserer bestehenden Infrastruktur, zum Beispiel für die Sanierung von öffentlichen Gebäuden, Schulen, aber auch bei den Stadtwerken für Wasser- und Fernwärmeleitungen aufwenden müssen. Ein ausgeglichener Haushalt muss das Ziel einer soliden Finanzpolitik sein.